. .

Presse-Mitteilung
Der Förderverein Bärwinkel e.V. informiert:

Schinkels Erstes Hauptwerk, Das Molkenhaus auf Bärwinkel, könnte in zwei bis drei Jahren in seiner 1803 erdachten Form wiedergewonnen sein. Die HERMANN REEMTSMA STIFTUNG mit Sitz in Hamburg hat wesentliche Unterstützung für die Sicherung und Instandsetzung des wohl ersten neo-romanischen Baus auf dem europäischen Festland zugesichert. Danach kann das einmalige Vorwerk, das in Gestalt eines Landschafts-gartens angelegt ist, gartenarchitektonisch in Pflege genommen werden und wieder les- und erfahrbar gemacht werden. Allerdings muß der Förderverein zuvor dafür sorgen, daß eine Umsetzung der bisherigen Teileigentümer erfolgreich durchgeführt werde, damit die durch das Molkenhaus verlaufende Grundstücksgrenze, die dem Rückbau bisher noch im Wege steht, aufgehoben werden kann. Die Gemeinde Neuhardenberg und die vielen Freunde und Förderer des Projektes sehen sich zur Unterstützung des Projektes aufgerufen, um schließlich – etwa fünfundzwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung - ein einzigartiges Ziel für den europäischen und internationalen Kulturtourismus präsentieren zu können und damit die Attraktivität der Region für ihre Besucher weiter zu stärken.